Filter schließen
Filtern nach:

Mondstein Anhänger

Mondstein Anhänger. Bezaubernd & Intensiv

Die wunderschöne Ausstrahlung eines Mondsteins lässt sich einfach mit dem Schimmer vom Mondlicht, welches sich im Wasser des Meeres spiegelt, vergleichen. Der Mondstein ist durch diesen einzigartigen Schimmer sehr besonders und aus diesem Grund bei vielen Menschen sehr beliebt. Dem Mondstein werden darüber hinaus verschiedene Wirkungen nachgesagt.

Mondstein Anhänger. Wirkung auf Körper und Seele

Der Edelstein wird nicht umsonst gerne als Mondstein Anhänger getragen. Man sagt dem Stein nach, dass er eine heilende Wirkung auf Körper und Seele hat. Vor allem bei Frauen soll er seine Wirkung entfalten. Frauen tragen ihn sehr gerne als Kette. Jedoch gibt es beim Kauf eines Mondsteins Anhängers mit Kette einige Dinge zu beachten.

Der Mondstein Anhänger als beliebter Schmuckstein

Aufgrund seiner Adulareszenz und seiner damit verbundenen Symbolik wird der Mondstein sehr gerne als Schmuck getragen. Der Stein ist häufig in Form von Ohrringen, Fingerringen, Ketten und Anhängern zu finden. Der sogenannte Cabochon-Schliff wird für die Schmuckstücke angewendet. Dieser bringt den typischen Schimmer des Mondsteins nämlich am besten zur Geltung.

Mondstein Anhänger. Worauf geachtet werden sollte

Bei einem Anhänger mit Mondstein sollte bedacht werden, dass dieser empfindlich gegen Hitze und auch Druck ist. Der Mondstein Kettenanhänger sollte deshalb keinen hohen Temperaturen ausgesetzt werden.

Der Grund dafür ist, dass sonst der opalisierende Effekt schnell verloren gehen kann. Klare Edelsteine können zudem auch trüb werden. Zudem sollte der Kontakt mit unterschiedlichen Reinigungsmitteln gemieden werden. Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass man den Mondstein Anhänger, nachdem er ungefähr 24 Stunden getragen wurde, entladen sollte.

Mondstein entladen, reinigen und aufladen

Zum Entladen kann der Stein entweder in ein Hämatitbad gelegt oder unter Wasser gereinigt werden. Es kommt auch immer darauf an, was die Trägerin bzw. der Träger erlebt hat. Manchmal kann es vorkommen, dass der Stein schon nach 10 Stunden entladen werden muss oder vielleicht erst nach zwei Tagen.

Wurde der Stein als Kette zum Beispiel bei einem sehr wichtigen Bewerbungsgespräch getragen, dann sollte er kurz danach entladen sowie auch wieder aufgeladen werden. Wichtig ist es auch, dass auf die unterschiedlichen Reaktionen des Steins gehört wird. Fühlt sich der Edelstein zum Beispiel unangenehm schwer an, dann sollte er unbedingt gereinigt und entladen werden.

Imitationen und Fälschungen des Steins

Sehr oft wird der Mondstein imitiert. Dabei sind zum Beispiel Imitationen aus Kunstglas, überbrannten Amethyst oder synthetischem Spinell üblich. Imitationen aus Glas lassen sich jedoch unter einem Mikroskop ganz einfach durch das eingeschlossene Glasbläschen erkennen.

Andere Imitate kann in der Regel nur ein Spezialist erkennen, wenn er den Stein genau untersucht. Ein blauer Mondstein Anhänger kann außerdem auch schnell mit einem Labradorit verwechselt werden. Auf den ersten Blick kann ein weißer Stein auch mit einem weißen Achat schnell verwechselt werden.

Die Farbgebung ist entscheidend für die Qualität

Die Farbgebung ist ein sehr wichtiger Punkt, welche beim Mondstein Kaufen unbedingt beachtet werden soll. Dabei wird zwischen der Farbe der Adulareszenz und der Farbe des Körpers unterschieden. Ein qualitativ hochwertiger Stein ist beispielsweise ein nahezu farbloser Mondstein.

Farbvarietäten des Mondstein Anhängers

Weist der Mondstein keine Farbe auf, bedeutet dies, dass er äußerst hochwertig ist. Doch gibt es den Stein auch in vielen anderen Farben wie zum Beispiel Grau, Braun, Gelb, Grün und Pink. Im Jahre 1997 wurde in Indien eine Varietät ausfindig gemacht, welche die Körperfarbe Papageiengrün aufwies. Ein Mondstein in der Farbe Gelborange bis Pink ist mittlerweile ebenfalls sehr beliebt. Dieser Stein stammt aus Sri Lanka.

Die Farbe der Adulareszenz

Der Glanz Edelsteins kann sowohl silbrig, weiß als auch blau sein. Der Schimmer lässt sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln perfekt erkennen. Der sogenannte Regenbogen Mondstein, welcher in der Regel gar kein Mondstein ist, weist eine wunderschöne Adulareszenz auf. Allerdings handelt es sich dabei um einen sehr hellen Labradorit, der aus Madagaskar stammt.

Mondstein. Die richtige Pflege

Wird der Mondstein regelmäßig auf der Haut getragen, kommt er natürlich auch mit Verunreinigungen wie Schmutzpartikel, Hautfett und Kosmetikresten in Berührung. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Mondstein Anhänger regelmäßig mit lauwarmem Wasser ohne jegliche Zusätze gereinigt wird. Sehr empfehlenswert für die Reinigung ist kalkfreies Wasser oder auch sauberes Regenwasser.

Da der Mondstein sehr häufig von Frauen, die unter Menstruationsbeschwerden leiden, eingesetzt wird, soll darauf geachtet werden, dass die Reinigung direkt im Anschluss der Menstruation erfolgt. Der Mondstein muss natürlich auch wieder aufgeladen werden. Dies sollte am besten über Nacht im Mondlicht erfolgen. Am stärksten ist die Aufladung, wenn sie unter Vollmond stattfindet.

Mondstein Anhänger. Bezaubernd & Intensiv Die wunderschöne Ausstrahlung eines Mondsteins lässt sich einfach mit dem Schimmer vom Mondlicht, welches sich im Wasser des Meeres spiegelt,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Mondstein Anhänger

Mondstein Anhänger. Bezaubernd & Intensiv

Die wunderschöne Ausstrahlung eines Mondsteins lässt sich einfach mit dem Schimmer vom Mondlicht, welches sich im Wasser des Meeres spiegelt, vergleichen. Der Mondstein ist durch diesen einzigartigen Schimmer sehr besonders und aus diesem Grund bei vielen Menschen sehr beliebt. Dem Mondstein werden darüber hinaus verschiedene Wirkungen nachgesagt.

Mondstein Anhänger. Wirkung auf Körper und Seele

Der Edelstein wird nicht umsonst gerne als Mondstein Anhänger getragen. Man sagt dem Stein nach, dass er eine heilende Wirkung auf Körper und Seele hat. Vor allem bei Frauen soll er seine Wirkung entfalten. Frauen tragen ihn sehr gerne als Kette. Jedoch gibt es beim Kauf eines Mondsteins Anhängers mit Kette einige Dinge zu beachten.

Der Mondstein Anhänger als beliebter Schmuckstein

Aufgrund seiner Adulareszenz und seiner damit verbundenen Symbolik wird der Mondstein sehr gerne als Schmuck getragen. Der Stein ist häufig in Form von Ohrringen, Fingerringen, Ketten und Anhängern zu finden. Der sogenannte Cabochon-Schliff wird für die Schmuckstücke angewendet. Dieser bringt den typischen Schimmer des Mondsteins nämlich am besten zur Geltung.

Mondstein Anhänger. Worauf geachtet werden sollte

Bei einem Anhänger mit Mondstein sollte bedacht werden, dass dieser empfindlich gegen Hitze und auch Druck ist. Der Mondstein Kettenanhänger sollte deshalb keinen hohen Temperaturen ausgesetzt werden.

Der Grund dafür ist, dass sonst der opalisierende Effekt schnell verloren gehen kann. Klare Edelsteine können zudem auch trüb werden. Zudem sollte der Kontakt mit unterschiedlichen Reinigungsmitteln gemieden werden. Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass man den Mondstein Anhänger, nachdem er ungefähr 24 Stunden getragen wurde, entladen sollte.

Mondstein entladen, reinigen und aufladen

Zum Entladen kann der Stein entweder in ein Hämatitbad gelegt oder unter Wasser gereinigt werden. Es kommt auch immer darauf an, was die Trägerin bzw. der Träger erlebt hat. Manchmal kann es vorkommen, dass der Stein schon nach 10 Stunden entladen werden muss oder vielleicht erst nach zwei Tagen.

Wurde der Stein als Kette zum Beispiel bei einem sehr wichtigen Bewerbungsgespräch getragen, dann sollte er kurz danach entladen sowie auch wieder aufgeladen werden. Wichtig ist es auch, dass auf die unterschiedlichen Reaktionen des Steins gehört wird. Fühlt sich der Edelstein zum Beispiel unangenehm schwer an, dann sollte er unbedingt gereinigt und entladen werden.

Imitationen und Fälschungen des Steins

Sehr oft wird der Mondstein imitiert. Dabei sind zum Beispiel Imitationen aus Kunstglas, überbrannten Amethyst oder synthetischem Spinell üblich. Imitationen aus Glas lassen sich jedoch unter einem Mikroskop ganz einfach durch das eingeschlossene Glasbläschen erkennen.

Andere Imitate kann in der Regel nur ein Spezialist erkennen, wenn er den Stein genau untersucht. Ein blauer Mondstein Anhänger kann außerdem auch schnell mit einem Labradorit verwechselt werden. Auf den ersten Blick kann ein weißer Stein auch mit einem weißen Achat schnell verwechselt werden.

Die Farbgebung ist entscheidend für die Qualität

Die Farbgebung ist ein sehr wichtiger Punkt, welche beim Mondstein Kaufen unbedingt beachtet werden soll. Dabei wird zwischen der Farbe der Adulareszenz und der Farbe des Körpers unterschieden. Ein qualitativ hochwertiger Stein ist beispielsweise ein nahezu farbloser Mondstein.

Farbvarietäten des Mondstein Anhängers

Weist der Mondstein keine Farbe auf, bedeutet dies, dass er äußerst hochwertig ist. Doch gibt es den Stein auch in vielen anderen Farben wie zum Beispiel Grau, Braun, Gelb, Grün und Pink. Im Jahre 1997 wurde in Indien eine Varietät ausfindig gemacht, welche die Körperfarbe Papageiengrün aufwies. Ein Mondstein in der Farbe Gelborange bis Pink ist mittlerweile ebenfalls sehr beliebt. Dieser Stein stammt aus Sri Lanka.

Die Farbe der Adulareszenz

Der Glanz Edelsteins kann sowohl silbrig, weiß als auch blau sein. Der Schimmer lässt sich aus unterschiedlichen Blickwinkeln perfekt erkennen. Der sogenannte Regenbogen Mondstein, welcher in der Regel gar kein Mondstein ist, weist eine wunderschöne Adulareszenz auf. Allerdings handelt es sich dabei um einen sehr hellen Labradorit, der aus Madagaskar stammt.

Mondstein. Die richtige Pflege

Wird der Mondstein regelmäßig auf der Haut getragen, kommt er natürlich auch mit Verunreinigungen wie Schmutzpartikel, Hautfett und Kosmetikresten in Berührung. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass der Mondstein Anhänger regelmäßig mit lauwarmem Wasser ohne jegliche Zusätze gereinigt wird. Sehr empfehlenswert für die Reinigung ist kalkfreies Wasser oder auch sauberes Regenwasser.

Da der Mondstein sehr häufig von Frauen, die unter Menstruationsbeschwerden leiden, eingesetzt wird, soll darauf geachtet werden, dass die Reinigung direkt im Anschluss der Menstruation erfolgt. Der Mondstein muss natürlich auch wieder aufgeladen werden. Dies sollte am besten über Nacht im Mondlicht erfolgen. Am stärksten ist die Aufladung, wenn sie unter Vollmond stattfindet.